DIE QUEEN MARY 2, BLOHM UND VOSS UND DIE BREEZE GROUP

Während des längsten und umfangreichsten Werftaufenthaltes der Queen Mary 2 seit Ihrer Indienststellung 2004, konnte die BREEZE GROUP einen entscheidenden Beitrag zur termingerechten Fertigstellung der außerordentlich zeitkritischen Umbaumassnahmen leisten.

Die Queen Mary 2 konnte hierdurch, wie geplant, am 17. Juli in Richtung Southampton in See stechen, von wo aus sie ihre Reise weiter nach New York führte.

Das Budget der Umbaumaßnahmen betrug insgesamt mehr als 50 Mio. Euro, wobei im Wesentlichen folgende Bereiche erneuert wurden:

  • die vier jeweils 260 to. schweren Propellergondeln
  • Stabilisatoren
  • Abgaswaschanlagen
  • 50 neue Kabinensektionen mit einem Gesamtgewicht von rund 200 to.
  • Modernisierung der kompletten Hotel-, Unterhaltungs- und Gastronomiebereiche unter anderem mit 4000 m2 Teppich, sowie eine Erneuerung des Mobiliars im Stile der Ozean Liner der 20er Jahre.

Im Zuge der gesamten Schönheitskur waren über 3000 Arbeiter aus allen Teilen der Welt im 24 Stunden Betrieb im Einsatz.

Die Konzeption der logistischen Warenströme, deren Umfang ca. 550 Container sowie 200 Lkw-Ladungen umfasste, wurde von der Anlieferung, Erfassung, Lagerung bis hin zu der Bereitstellung  an Bord von der BREEZE GROUP gemeinsam mit Blohm + Voss ausgearbeitet.

Darüber hinaus waren 25 Mitarbeiter der BREEZE GROUP 24/7 im Einsatz und haben dieses für Blohm + Voss erfolgreiche Projekt tatkräftig unterstützt.
Die komplette Steuerung und Verwaltung der Warenströme wurde hierbei mit unserer einzigartigen App durchgeführt (www.verpackungs-app.de).

» zurück